Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Mathematik
und Naturwissenschaften

Raum F.10.04
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal

Telefon: +49 (0)202 439-3986

Email:
fk4-info@uni-wuppertal.de

Kursziele

Das Hauptziel des Kurses besteht darin, einen erfolgreichen Einstieg in das Physikstudium zu erleichtern und in das zugehörige naturwissenschaftliche Denken einzuführen. Das gilt für alle Studienanfänger, unabhängig davon, wie sie ihre eigenen Fähigkeiten einschätzen. Genauer wird das über eine ganze Reihe konkreterer Ziele angestrebt, die auf langjährigen Erfahrungen mit den Problemen der Studienanfänger basieren.


Was die aufgeführten Ziele konkret besagen, können Sie etwa im Bereich der der Beispielaufgaben ersehen. Dort wird in dem jeweiligen Kommentar auf zugehörige Zielsetzungen verwiesen.

Weitere Informationen ergeben sich aus dem Inhaltsverzeichnis des Kurses.

Die in den Zielen angesprochenen und ähnliche Leistungen sind für das Studium bereits zu Beginn wichtig und müssen in dessen Verlauf noch weiter gefestigt werden.

Rechtzeitig ausgeglichene Defizite tragen während des eigentlichen Studiums vielfältige Zinsen, da der dann jeweils anstehende Studienstoff leichter und tiefer aufgenommen werden kann. Die Vorstellung, es genüge nur für die nächste Prüfung zu lernen, und man benötige früher Erlerntes kaum, ist meist ein Trugschluss.

konkrete Kursziele

Die folgenden konkreten Ziele werden durch den Vorkurs angestrebt, um den Studierenden einen erfolgreichen Einstieg in das Physikstudium zu ermöglichen:

  1. Einüben bzw. Auffrischen elementarer mathematischer Kenntnisse und Fertigkeiten mit dem Ziel, dass überdauernde Fähigkeiten entstehen. Das verständige Verfolgen der Vorlesungen, das Bearbeiten von Übungen und Klausuren leiden enorm unter diesbezüglichen Defiziten. (Z1)
  2. Bereitstellen von mathematischen Kenntnissen in einer für das Physikstudium günstigen und die Arbeitseffektivität fördernden Form. Das Vorziehen von Elementen der theoretischen Physik bereits in das erste Semester verstärkt die Bedeutung dieses Zieles. (Z2)
  3. Anwendung von Mathematik auf fachlich relevante Probleme. Wie geht man solche Probleme überhaupt an? (Z3)
  4. Genaues Denken und seine mathematische und sprachliche Darstellung – mathematisches Beweisen, geistige Verarbeitung komplexer Sachverhalte. (Z4)
  5. Gewöhnung an eine Intensität der geistigen Arbeit, wie sie für ein erfolgreiches Studium benötigt wird. Sich daran gewöhnen, einerseits nicht gleich aufzugeben und sich andererseits Wichtiges strukturiert zu merken. (Z5)
  6. Sachliche Einschätzung der für das Fachstudium benötigten Fähigkeiten sowie der eigenen Leistungsfähigkeit. (Z6)
  7. Eigenverantwortliches Arbeiten (Z7)
  8. Darstellung und Präsentation von Sachverhalten und Ergebnissen (Z8)